/blog/perl


substr() in Perl
[120297 mal gelesen]
foreach in Perl
[110958 mal gelesen]
Arrays in Perl - Besonderheiten
[102557 mal gelesen]
open() - Dateien öffnen in Perl
[93837 mal gelesen]
chomp() in Perl
[80707 mal gelesen]
split() in Perl - Zeichenketten teilen
[79923 mal gelesen]
grep - Listen durchsuchen in Perl
[77991 mal gelesen]
push in Perl
[72826 mal gelesen]
sleep in Perl - Das aktuelle Script warten lassen
[56801 mal gelesen]
print in Perl
[47307 mal gelesen]


Arrays
Dateien
HTPC
Hashes
Leistungsoptimiert
PHP
Perl
RegEx
Schleifen
Script
Skalare
Sonstiges
System
Webserver
Zur Startseite


Dienstag, 2.2.2010, 15:36:13 Uhr

SSD-Festplatte - Wassn das???


Vor Weihnachten war es wieder so weit: Ein Kumpel wollte sich als "Eigenweihnachtsgeschenk" etwas nettes für seinen Laptop kaufen und wußte nicht, was.

Da es bei Laptops sowieso schon schwierig ist, hardwaremäßig etwas aufzurüsten, also z.B. eine neue Grafikkarte oder 'nen neuen Prozessor, fiel mir ein, daß er eigentlich schon immer so ein Geschwindigkeitsfreak war und daß er etwas brauchen könnte, das ich schon seit einiger Zeit in meinem Laptop habe: Eine SSD-Festplatte.

"Wass‘n das?" war seine erste Frage, und da ich mir gleich dachte, daß es wohl besser sei, ihn mit der Realität zu konfrontieren als ihm jetzt lange Listen um die Ohren zu hauen, bat ich ihn doch mal, seinen Laptop mit zu mir zu bringen, ich würde ihm da mal was zeigen...

Gesagt, getan, er war dann auch am nächsten Tag da, und das erste, was wir machten, war ein Kaltstart beider Systeme. Er Windows 7, ich Windows 7, beide Systeme ähnlich schnell.

Ergebnis: Sein Laptop brauchte beim Kaltstart bis zu Windows-Anmeldung schlappe 50 Sekunden, meiner nur 20.


Und nach Eingabe des Passwortes war meiner nach 5 Sekunden mit dem Start komplett durch, seiner fummelte sich noch weitere 30 Sekunden hindurch, bis Ruhe eintrat.

Was soll ich sagen: Das hat ihn überzeugt. Und er wollte natürlich noch mehr sehen. Wir haben dann noch einige Videos umformatiert, geschnitten usw, weil das so sein Ding ist, und immer wieder stellte sich heraus, daß mein Rechner, obwohl er einen fast gleichschnellen Prozessor hat wie seiner, immer fast doppelt so schnell ist wie sein Rechner.

Daß er auch eine solche SSD-Platte haben wollte, war eigentlich schon da klar.

Ich habe ihn dann aber doch noch so einige Kleinigkeiten erzählt:

SSD-Platten sind teuer
Während man eine herkömmliche Platte schon für deutlich unter 100 € bekommt, kostet eine solche SSD-Platte schon mal schnell weit über 200 €. Aber wenn man sie geschenkt bekommt (er bekam sie ja von sich selbst geschenkt) und eh' so ein Turbo-Freak ist, schreckt das nicht wirklich ab.

SSD-Platten sind kleiner
SSD-Platten, die man sich auch leisten kann, sind volumenmäßig kleiner als Standartplatten.

Konventionelle Platten haben zur Zeit Größen bis 2 TB (bzw. 2000 GB), was meiner Meinung nach schon wirklich viel ist. Die eignen sich hervorragend als Datenspeicher für Filme, Musike, Fotos oder als "Gemeinschaftsdatenspeicher" in Servern aller Art.

SSD-Platten liegen im Moment so zwischen 60 und 300 GB (die größeren sind wirklich seeehr teuer und fallen hier mal unter den Tisch), und je größer sie sind, desto wesentlich teurer werden sie dann auch.

SSD-Platten brauchen wenig Strom
Weil SSD-Platten keine beweglichen Teile haben, weil z.B. einen Lesekopf oder einen Motor, der die Platten im Inneren antreibt, brauchen SSD's wesentlich weniger Strom -> Der Laptop läuft etwas länger auf Akku, und die Umwelt freut sich auch.

SSD-Platten sind schnell!
Und zwar deutlich schneller als herkömmliche Platten, dabei machen Sie absolut KEIN Geräusch und werden (wenn überhaupt) nur handwarm.
(So nebenbei -> Ich hab den Lüfter meines Laptops schon Ewigkeiten nicht mehr gehört - Ob er überhaupt noch funktioniert?)

Oder in Zahlen ausgedrückt:
Gute SSD-Platten haben im Moment eine Leserate von knapp 300 MB pro Sekunde, schnelle herkömmliche Platten liegen bei knapp über 100 MB. Und gerade die schnellen Platten machen dabei leider teilweise immer noch einen Mordskrach und verbraten ne Menge Strom...

Wahrscheinlich würden die SSD's aber noch schneller laufen können, wenn die Schnittstellen im Computer nicht bremsen würden, da der derzeitige Standard SATA2 nur 300MB mitmacht. (Siehe unter http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA)

Da aber demnächst neue Schnittstellen herauskommen werden (u.a. USB 3.0, das jetzt gerade auf den Markt kommt), die wesentlich schneller sind, werden auch die Leseraten von SSD's ansteigen.


Und auch beim Schreiben auf die Festplatte haben die SSD's die Nase vorn, allerdings nicht mehr ganz so deutlich, wenn gleich man hier auch sagen muß: Es hängt vom Hersteller ab, wie schnell wirklich geschrieben werden kann.

SSD-Platten sind robust
Während bei herkömmlichen Platten der Crash schon absehbar ist, wenn man die Platte im Betrieb einmal fallen läßt oder einfach nur dreht, darf man eine SSD auch mal an die Wand schmeißen, wenn einem danach ist. Laufen tut sie danach trotzdem, nur die Wand hat danach 'ne Delle...

Oder anders gesagt: Für Laptop-User, die Ihren Laptop auch mal gerne im eingeschalteten Zustand durch die Gegend tragen, ist eine SSD wesentlich empfehlenswerter.


Fairerweise muß man übrigens noch hinzufügen, daß SSD’s umso schneller sind, je größer die Dateien sind, die gelesen oder geschrieben werden sollen. Bei wirklich großen Dateien, also 1GB oder größer, läßt eine gute SSD eine herkömmlich Festplatte wirklich alt aussehen.

Je mehr kleine Dateien man liest oder schreibt, desto mehr schmilzt der Geschwindigkeitsvorsprung zusammen.


Windows 7 übrigens, wie Mac OS und Linux auch, ist für SSD’s optimiert, hier wird sie automatisch erkannt und perfekt eingebunden. Bei anderen Systemen kann es passieren, daß die volle Geschwindigkeit nicht ganz so ausgespielt wird. Aber das nur am Rande...

Erwähnenswert ist außerdem, daß unter Windows 7 die Defragmentierung der Platte und der schnelle Lesecache standartmäßig deaktiviert wird, wenn eine SSD verbaut ist. Warum? Weil die Platte zum Einen nicht fragmentieren kann und weil der Lesecache auch nicht schneller ist als die Platte selbst... Warum dann also cachen?

Mein Kumpel hat jetzt also auch eine SSD-Platte…
…und ist hellauf begeistert davon. Er berichtet mir immer wieder, wie schnell jetzt doch alles wäre, und wenn ich‚ mal wieder etwas neues (schnelles) wüsste, solle ich ihm schnellstens Bescheid geben...


Weitere Links zum Thema
Tipps von der CHIP
Erfahrungen und Messungen mit einer SSD-Festplatte auf Caschys Blog





Kommentare zum Beitrag "SSD-Festplatte - Wassn das???"

Kommentar von Benni
Standard...



Thema: Sonstiges

Der Beitrag "SSD-Festplatte - Wassn das???" wurde 11371 mal gelesen.

Kommentar schreiben  Druckansicht  Seitenanfang 
Beurteilen 






 Zufällige Beiträge im /blog/perl

Gefälschte Mail von Google enthält Trojaner

Vordefinierte Variablen in Perl

IP-Adresse anhand des Domainnamens herausfinden

substr() in Perl

Reguläre Ausdrücke - Suche nach Zeichen am Wortanfang und am Wortende

Dateitestoperatoren - Eigenschaften von Verzeichnissen und Dateien feststellen

opendir() - Verzeichnis öffnen zum Auslesen in Perl

seek() - Dateizeiger neu positionieren

chop() in Perl - Letztes Zeichen eines Skalars entfernen



0.0206229686737061 sec. to build



...Blogsoftware in pure Perl - Powered by a lot of Coffee...


SSD-Festplatte - Wassn das???
Die Transliteration - Nur ein Zeichen in einem Skalar ersetzen
Select - Case in Perl
Windows 7 XP Mode – Wo finde ich den XP-Modus unter Windows 7?
Mac-Adresse beim Apple Macintosh herausfinden
SGN-Funktion für Perl
truncate - Dateigröße verändern in Perl
Eigene IP herausfinden mit Perl
Epoche live in Datum umwandeln
Firefox 3 - Exe-Files downloaden


Von: Schorschel eastcoast
Kommentar:
Danke. Das hat mir weitergeholfen.
Zum Beitrag


Von: Jessica
Kommentar:
Kann man auch zwei Datein parallel einlesen?

Zum Beitrag


Von: Xtravaganz
Kommentar:
Für

Zum Beitrag


Von: Xtravaganz
Kommentar:
Für

Zum Beitrag


Von: Sammy
Kommentar:
wie lautet denn die syntax wenn ich eine perl datei in einer perl datei öffnen will. also hier steht ja "|datei: " muss ich da noch ein ".pl" anhängen oder nicht?
Zum Beitrag



Gesamtverzeichnis
Februar 2010
Dezember 2009
Oktober 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006


Mister Wong

RSS-Feed

Heute ist der
21.9.2017

Es ist
19:25:08 Uhr

Ihre IP:
54.92.158.65

Blog-Einträge: 186

Die letzten 24 Stunden im Überblick


Gelesene Beiträge insgesamt:
3500367


Webseiten vergleichen
Kalender mit Feiertagen - 2028
Links finden und testen
Menschliche Datumsangaben
IP zu Domain herausfinden
Time live in Datum umwandeln
Perl für Windows



Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Impressum