/blog/perl


substr() in Perl
[143592 mal gelesen]
foreach in Perl
[137379 mal gelesen]
Arrays in Perl - Besonderheiten
[130685 mal gelesen]
split() in Perl - Zeichenketten teilen
[113613 mal gelesen]
open() - Dateien öffnen in Perl
[110626 mal gelesen]
chomp() in Perl
[100686 mal gelesen]
grep - Listen durchsuchen in Perl
[92452 mal gelesen]
push in Perl
[92433 mal gelesen]
sleep in Perl - Das aktuelle Script warten lassen
[68239 mal gelesen]
print in Perl
[58891 mal gelesen]


Arrays
Dateien
HTPC
Hashes
Leistungsoptimiert
PHP
Perl
RegEx
Schleifen
Script
Skalare
Sonstiges
System
Webserver
Zur Startseite


Montag, 26.3.2007, 09:24:55 Uhr

rand() - Zufallszahl ermitteln in Perl


Mit der Funktion rand() ist es möglich, eine Zufallszahl zu erstellen.

Syntax
$zufallszahl=rand(Zahlenbereich);

Der Parameter $parameter ist optional und legt fest, in welchem Bereich die Zufallszahl liegen soll. Wird $parameter weggelassen, so liegt die Zufallszahl zwischen 0 und 1, ansonsten zwischen 0 und $parameter, exclusive Parameter. Das Ergebnis ist immer eine Gleitkommazahl.

Kleines Beispiel - Ein Lottozahlen-Generator:

use strict;
my %zahlen=();
for (1..6){
my $zahl=int(rand(49)+1);
redo if (exists $zahlen{$zahl});
$zahlen{$zahl}=1;
}

print "Die Lottozahlen sind möglicherweise: ";
print join(" ",sort NummernSort(keys %zahlen));
print "\nDie Zusatzzahl ist vielleicht: ";

{
my $zahl=int(rand(49)+1);
redo if (exists $zahlen{$zahl});
print $zahl;
}

print "\nAm möglichen Gewinn lasse ich mich gern beteiligen...";

sub NummernSort { if($a < $b) { return -1; } elsif ($a == $b) { return 0; } else { return 1; } }


Ausgegeben werden sechs zufällige Zahlen plus einer Zusatzzahl... falls Sie mit den Zahlen was gewinnen sollten dürfen Sie mir gerne etwas spenden ...
Aber mal im Ernst: Hier stecken für Perl-Neulinge einige Feinheiten drin!
Zu Beginn wird eine for-Schleife mit 6 Durchläufen deklariert. So weit nichts besonderes, außer vielleicht die Schreibweise, denn "normalerweise" würde man schreiben

for ($i=1;$i<=6;$i++){...


Ein schönes Beispiel für die Vielfältigkeit von Perl. Aber weiter im Script:
Es wird eine Zahl per Zufall im Bereich von 0 bis 49 (exklusive) erzeugt, eins dazugezählt, also nun 1 bis 49.99999... und davon der Integer-Wert, also der ganzzahlige Anteil genommen, also 1 bis 49, ohne Kommastellen.
Man hat also schon mal schöne Zahlen im richtigen Bereich.
Als nächstes die nächste Feinheit:

redo if (exists $zahlen{$zahl});
$zahlen{$zahl}=1;


redo ist, grob übersetzt, ein "machs nochmal". Also: Mach nochmal 'ne neue Zahl, wenn die Zahl bereits schon einmal gezogen wurde (exists).
Warum redo und nicht next? Weil ein next den Schleifenzähler erhöhen würde, und man eine Zahl zu wenig kriegen würde. redo behält den Zählwert der Schleife bei und startet die Schleife neu.

Es werden also 6 unterschiedliche Zahlen gesucht und ausgegeben, aber Moment: Warum diese NummernSort-Geschichte? sort würde ansonsten nicht nach dem Zahlenwert sortieren, sondern in der ASCII-Reihenfolge, sehr unschön in diesem Fall.
Und dann gleich das Nächste:

{
$zahl=int(rand(49)+1);
redo if (exists $zahlen{$zahl});
print $zahl;
}


Da steht eine geschweifte Klammer ohne was davor. Was ist das? Nun, für Perl wird ein Anweisungsblock definiert, der wiederum für das redo gültig ist, denn falls die Zusatzzahl schon in den normalen Zahlen vorhanden ist, wollen wir ja eine neue Zahl. Man hätte das Problem auch mit einem goto lösen können, aber das gilt (zu Recht) als sehr unschön!

Übrigens
Bei dieser Art von Zufallszahlerzeugung handelt es sich nicht um "echte" Zufallszahlen, sondern um Pseudo-Zufallszahlen, die aufgrund eines Anfangswertes mit Hilfe eines Algorithmus erzeugt werden. Sie können diesen Anfangswert auch selbst bestimmen. Dazu dient die Funktion srand.





Kommentare zum Beitrag "rand() - Zufallszahl ermitteln in Perl"

Kommentar von Walker
Prima! Ein sehr ausführliches und gut beschriebenes Beispiel. Es macht immer wieder Spaß, hier zu lesen!

Kommentar von Michael
Waere vielleicht noch ganz gut die allgemeine Formel hinzuschreiben um eine Zufallszahl in einem bestimmten Bereich zu ermitteln:

rand($ende-$start)+$start;

bei $start=200 und $ende=100; bekommt man eben zufallszahlen in dem bereich 100-200.

Cheers



Thema: Perl Script

Der Beitrag "rand() - Zufallszahl ermitteln in Perl" wurde 29239 mal gelesen.

Es wurde 14 x über diesen Beitrag abgestimmt.
Die durchschnittliche Beurteilung liegt bei
1.3 (1 = sehr gut - 6 = grottenschlecht).

Kommentar schreiben  Druckansicht  Seitenanfang 
Beurteilen 






 Zufällige Beiträge im /blog/perl

Zugriff auf bestimmte Webseiten sperren unter Windows XP

Verknüpfung zu Flip 3D wiederherstellen

Wie schreib ich`s in Perl - Oder: Guter und schlechter Programmierstil

Perl-Scripte einbinden in Webseiten mit SHTML-Dateien

Elemente eines Arrays in einem Hash löschen - Die schnelle Methode

hex() - Von hexadezimal nach dezimal umwandeln in Perl

The until-command in Perl

Reguläre Ausdrücke - Suche nach Zeichen am Wortanfang und am Wortende

Die Schwartzsche Transformation - Arrays sortieren nach mehreren Kriterien

Epoche live in Datum umwandeln



0.0269668102264404 sec. to build



...Blogsoftware in pure Perl - Powered by a lot of Coffee...


SSD-Festplatte - Wassn das???
Die Transliteration - Nur ein Zeichen in einem Skalar ersetzen
Select - Case in Perl
Windows 7 XP Mode – Wo finde ich den XP-Modus unter Windows 7?
Mac-Adresse beim Apple Macintosh herausfinden
SGN-Funktion für Perl
truncate - Dateigröße verändern in Perl
Eigene IP herausfinden mit Perl
Epoche live in Datum umwandeln
Firefox 3 - Exe-Files downloaden


Von: dieter
Kommentar:
ganz einfach ausprobieren und nicht kritisieren , man muss schon ein gefühl für den markt bekommen. gruß dieter
Zum Beitrag


Von: Peter-S
Kommentar:
Stimmt, war im Edelweiß-Blog
Zum Beitrag


Von: hasibooo
Kommentar:
Bebe war NIE bei rainman ! also kann sie dort auch nichts gepostet haben !
Zum Beitrag


Von: Florian
Kommentar:
Hallo,
ich habe jetzt ein Hash aus einen Array erzeugt, kann mir grade nciht zusammenreimen wie ich jetzt auf die keys dieses Hashes zugreifen kann.
Zum Beitrag


Von: Rechtschreibkönig
Kommentar:
*irgendwas
Zum Beitrag



Gesamtverzeichnis
Februar 2010
Dezember 2009
Oktober 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006


Mister Wong

RSS-Feed

Heute ist der
23.11.2014

Es ist
7:51:20 Uhr

Ihre IP:
54.197.183.230

Blog-Einträge: 186

Die letzten 24 Stunden im Überblick


Gelesene Beiträge insgesamt:
4321451


Webseiten vergleichen
Kalender mit Feiertagen - 2028
Links finden und testen
Menschliche Datumsangaben
IP zu Domain herausfinden
Time live in Datum umwandeln
Perl für Windows



Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Impressum