/blog/perl


substr() in Perl
[127001 mal gelesen]
foreach in Perl
[116149 mal gelesen]
Arrays in Perl - Besonderheiten
[109128 mal gelesen]
open() - Dateien öffnen in Perl
[97739 mal gelesen]
split() in Perl - Zeichenketten teilen
[88645 mal gelesen]
chomp() in Perl
[84410 mal gelesen]
grep - Listen durchsuchen in Perl
[81727 mal gelesen]
push in Perl
[78538 mal gelesen]
sleep in Perl - Das aktuelle Script warten lassen
[61110 mal gelesen]
print in Perl
[49722 mal gelesen]


Arrays
Dateien
HTPC
Hashes
Leistungsoptimiert
PHP
Perl
RegEx
Schleifen
Script
Skalare
Sonstiges
System
Webserver
Zur Startseite


Donnerstag, 5.4.2007, 00:00:24 Uhr

Nochmal Dateien suchen - diesmal auch in Unterverzeichnissen


Ich hab ja hier schon ein Script vorgestellt, mit dem man bestimmte Dateien in einem Verzeichnis suchen kann. Und weil ich es grad aktuell gebraucht habe, hier eine Funktion, mit der man bestimmte oder auch alle Dateien in einem Ordner inklusive Unterordner suchen kann.

Aber Vorsicht
Wenn man die ganze Platte durchsuchen läßt, kann das schon mal länger dauern...


use strict;

my @dateien=get_all_files('../..',1,'.pl');

print join("\n",@dateien);

###################
# Parameter
# Startdir ohne abschließendes /, aktuelles Verzeichnis = .
# Unterverzeichnisse durchsuchen? 1: ja, 0: nein
# Dateitypen in form .txt.htm.html , also direkt hintereinander, aber nur wenn nötig
# ansonsten wird alles gezeigt
#############################################
sub get_all_files{
my $startdir=shift;
my $include_subdirs=shift;
my $endings=shift;
my %endings=();
$endings=~ s/\s//g;
my @endings=split('\.',$endings);
shift @endings;

my $endings=0;
$startdir=~ s/\/$//;

if (@endings != 0){
$endings=1; # wenn Endungen angegeben
foreach (@endings){$endings{$_}=1;}
}
@endings=();

my @dateien=();
push (my @all_directories,$startdir);

foreach my $akdir(@all_directories){
local *in;
opendir (in,$akdir);
my @all=readdir(in);
closedir in;

foreach my $akdatei (@all){ next if ($akdatei eq '..' || $akdatei eq '.');
if (-d "$akdir/$akdatei") {
if ($include_subdirs == 1){
push (@all_directories,"$akdir/$akdatei");
next;
}
} else {
if ($endings==0){
push (@dateien,"$akdir/$akdatei");
} else {
my @endung=split('\.',$akdatei);
my $endung=$endung[-1];
if ($endings{$endung} == 1){
push (@dateien,"$akdir/$akdatei");
}
}
}
}
}
return @dateien;
}



Wie funktioniert es?
Aufgerufen wird die Subroutine mit
my @dateien=get_all_files('../..',1,'.pl');
Der erste Parameter gibt das Startverzeichnis relativ zum aktuellen Verzeichnis an.
Der folgende Wert gibt an, ob Unterverzeichnisse durchsucht werden sollen, 1, wenn ja, 0, wenn nein.
Der letzte Parameter gibt schließlich die Dateitypen an, die gefunden werden sollen. Dabei ist die Form '.txt.htm.html' einzuhalten, jede Endung also mit führendem Punkt und direkt zusammengeschrieben. Wenn keine Endung angegeben wurde, werden alle Dateien gefunden.

Zu Beginn der Funktion werden alle Parameter eingelesen, zusätzlich wird in $endings, dem Parameter, der die Endungen enthält, Leerzeichen und sonstiges gelöscht, da die da nichts drin zu suchen haben.
Danach wird per split('\.',$endings) ein Array erzeugt, das alle Endungen enthält. Da der erste Eintrag ein leerer Eintrag wäre, wird der per shift gelöscht.
Sind dann noch Endungen übrig, wird also explizit nach einer oder mehreren Endungen gesucht. Dann wird das Flag $endings auf 1 gesetzt, ansonsten bleibt das Flag auf 0.
Zusätzlich wird der Hash %endings erzeugt, der für die spätere Identifizierung gebraucht wird. Das Array @endings wird gelöscht, es wird nicht mehr gebraucht.

Als nächstes wird das Array @all_directories mit dem Startverzeichnis belegt. Später werden hier zusätzlich die neuen, gefundenen Verzeichnisse hinzugefügt, falls nötig.
In einer Schleife wird nun also das erste Verzeichnis geöffnet und komplett eingelesen. Jeder einzelne Eintrag wird untersucht, ob es ein Verzeichnis ist, wenn ja, wird das Verzeichnis im vorher angelegten Array @all_directories abgelegt, wenn Unterverzeichnisse durchsucht werden sollen.
Falls der aktuelle Eintrag kein Directory ist, wird, wenn nötig, die Endung begutachtet, und falls zutreffend, dem Array @dateien hinzugefügt. Dabei wird das Verzeichnis selbst mit angegeben, damit man später den kompletten Pfad zur Datei hat.
Wenn alle Einträge eines Verzeichnisses durchsucht sind, wird, wenn möglich, mit dem nächsten Verzeichnis die Suche fortgesetzt.

Was noch zu sagen wäre
Ich höre schon die Kritiker sagen: Aber das könnte man jetzt aber wirklich per Modul eleganter lösen! Und was soll ich sagen... Stimmt!
Aber trotzdem muß man ja mal gezeigt haben, wie sowas funktionieren könnte.


Nachtrag


Da ich festgestellt habe, daß meine Routine etwas schneller ist als das Modul File::Find, das für die gleiche aufgabe gedacht ist, hab ich meine Routine nochmal überarbeitet.
Hier der neue Code

###################
# Parameter
# 0: Startdir ohne abschließendes /, aktuelles Verzeichnis = .
# 1: Unterverzeichnisse durchsuchen? 1: ja, 0: nein
# 2: Dateitypen in form .txt.htm.html , also direkt hintereinander, aber nur wenn nötig
#
# Neues Feature:
# Es kann ab sofort auch ein hash erzeugt werden, der als keys den Dateinamen mit Ordner usw. hat UND als Value den Dateinamen selbst
# 3: Nur kompletten Dateinamen oder Hash mit kompletten Dateiname und Dateinamen allein : 0 oder 1
# ansonsten wird alles gezeigt
#
# Einbindung per
# require 'lib.pl';
#
#
# Aufruf per:
#
# @dateien=get_all_files('c:/htdocs/',1,'.shtml.htm.txt');
#
# oder
#
# %dateien=get_all_files('c:/htdocs/',1,'.shtml.htm.txt',1);
#
# Autor: Peter Baumann
# Dieses Script darf bei Nennung des Autors frei verwendet werden
#############################################
sub get_all_files{

my $startdir=shift;
my $include_subdirs=shift;
my $endings=shift;
my $extendet=shift;

my %endings=();
$endings=~ s/\s//g;
my @endings=split('\.',$endings);
shift @endings;

my $endings=0;
$startdir=~ s/\/$//;

if (@endings != 0){
$endings=1; # wenn Endungen angegeben
foreach (@endings){
$endings{$_}=1;
}
}
@endings=();

my @dateien=();
push (my @all_directories,$startdir);

foreach my $akdir(@all_directories){

opendir (my $IN,$akdir);
my @all=readdir($IN);
closedir $IN;

foreach my $akdatei (@all){ next if ($akdatei eq '..' || $akdatei eq '.');
if (-d "$akdir/$akdatei") {
if ($include_subdirs == 1){
push (@all_directories,"$akdir/$akdatei");
next;
}
} else {
if ($endings==0){
push (@dateien,"$akdir/$akdatei");
push (@dateien,$akdatei) if ($extendet == 1);
}
else
{
my $lastpoint=rindex($akdatei,".");
next if $lastpoint == -1; # Keine Dateiendung gefunden

my $endung=substr($akdatei,$lastpoint+1-length($akdatei));

if ($endings{$endung} == 1){
push (@dateien,"$akdir/$akdatei");
push (@dateien,$akdatei) if ($extendet == 1);
}
}
}
}
}
return @dateien;
}



Geändert hat sich im Wesentlichen nur der Programmteil, der die Endung herausfindet. Statt split() wird nun eine Kombination von rindex und substr verwendet, was unter dem Strich etwas schneller ist. Zusäzlich ist noch eine neue Funktion vorhanden, die es erlaubt, nicht nur den Dateinamen mit Verzeichnis zu erhalten, sondern auch den Dateinamen selbst.

Das Script gibts übrigens hier zum Angucken und auch Verwenden. Ich habe es der einfachheit halber in eine eigene Library namens lib.pl geschrieben und kann hier gedownloadet werden.



Kommentare zum Beitrag "Nochmal Dateien suchen - diesmal auch in Unterverzeichnissen"

Kommentar von Rainer
Super, hat mir echt geholfen.



Thema: Perl Script Dateien

Der Beitrag "Nochmal Dateien suchen - diesmal auch in Unterverzeichnissen" wurde 12573 mal gelesen.

Es wurde 8 x über diesen Beitrag abgestimmt.
Die durchschnittliche Beurteilung liegt bei
2.3 (1 = sehr gut - 6 = grottenschlecht).

Kommentar schreiben  Druckansicht  Seitenanfang 
Beurteilen 






 Zufällige Beiträge im /blog/perl

Perl-Scripte einbinden in Webseiten mit SHTML-Dateien

Eine nette kleine RegEx

Vorrausschauende und zurückblickende Suche mit regulären Ausdrücken

opendir() - Verzeichnis öffnen zum Auslesen in Perl

Unicode mit Perl - Einfache (?) Anwendung

ord() in Perl - ASCII-Zeichenwert eines Zeichens ermitteln

Perl-Code ausführen in einer Regular Expression

my in Perl

Pop3-Postfach einlesen und Mails anzeigen bzw. verarbeiten

values() - Alle Werte eines Hashes ermitteln



0.050678014755249 sec. to build



...Blogsoftware in pure Perl - Powered by a lot of Coffee...


SSD-Festplatte - Wassn das???
Die Transliteration - Nur ein Zeichen in einem Skalar ersetzen
Select - Case in Perl
Windows 7 XP Mode – Wo finde ich den XP-Modus unter Windows 7?
Mac-Adresse beim Apple Macintosh herausfinden
SGN-Funktion für Perl
truncate - Dateigröße verändern in Perl
Eigene IP herausfinden mit Perl
Epoche live in Datum umwandeln
Firefox 3 - Exe-Files downloaden


Von: Fabian
Kommentar:
Hallo zusammen,
ich suche schon etwas im Internet und bin bisher nicht fündig geworden.
Zum Beitrag


Von: Schorschel eastcoast
Kommentar:
Danke. Das hat mir weitergeholfen.
Zum Beitrag


Von: Jessica
Kommentar:
Kann man auch zwei Datein parallel einlesen?

Zum Beitrag


Von: Xtravaganz
Kommentar:
Für

Zum Beitrag


Von: Xtravaganz
Kommentar:
Für

Zum Beitrag



Gesamtverzeichnis
Februar 2010
Dezember 2009
Oktober 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006


Mister Wong

RSS-Feed

Heute ist der
22.7.2018

Es ist
8:30:55 Uhr

Ihre IP:
54.198.77.35

Blog-Einträge: 186

Die letzten 24 Stunden im Überblick


Gelesene Beiträge insgesamt:
3687037


Webseiten vergleichen
Kalender mit Feiertagen - 2028
Links finden und testen
Menschliche Datumsangaben
IP zu Domain herausfinden
Time live in Datum umwandeln
Perl für Windows



Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Impressum